Freifunk Rheinland Community Newsletter v2

Herzlich Willkommen zum zweiten Freifunk Rheinland Community Newsletter!

Inhalt:

 

Freifunk Rheinland e.V.

Am 08.06 hat die Mitgliederversammlung des Freifunk Rheinland e.V. in
Mönchengladbach stattgefunden.
Es gab eine personelle Änderung im Vereinsvorstand. Der bisherige
Schatzmeister Peter Schmelzer hat aus persönlichen Gründen das Amt
abgegeben. Dieses Amt wurde Doris Kroll-Hartge übernommen.
Mehrheitlich entschlossen sich die Mitglieder, Wege und Möglichkeiten
zu prüfen, den Verein zum Internet Service Provider (ISP) werden zu
lassen. Der Vorstand hat sich dieser Aufgabe angenommen.
Weiterhin wurde über die aktuelle Struktur innerhalb des Vereins
gesprochen. Unter dem Dach des Vereins existieren Domänen. Diese
handeln autonom, betreuen ihre eigene Infrastruktur und nutzen eine
eigene Firmware. Innerhalb der Domänen existieren meist regionale
Communitys. So ist zum Beispiel Düsseldorf eine Community innerhalb
der Domäne Rheinufer.
Das alte ‘Freifunkzellen’ Strukturmodell ist nicht mehr existent.
Einzelnen Freifunkern oder Gruppen wird empfohlen sich einer bereits
existierenden Domäne anzuschließen. So kann eine funktionierende
Infrastruktur garantiert werden.
Zu beachten ist weiterhin bitte die _neue_ Postanschrift des Vereins:
Freifunk Rheinland e.V.
Postfach 10 03 54
41003 Mönchengladbach

 

Operation Störerhaftung #OpStoe

Um gegen das Problem der Störerhaftung für Freifunker vorzugehen, hat
der Förderverein Freie Netzwerke e.V. eine negative
Feststellungsklage angestoßen. Heise.de und andere Medien
berichteten darüber. Der Freifunk Rheinland e.V. ist an dieser Aktion
beteiligt und stellt einen Teil der gesammelten Spenden für die
OperationStörerhaftung zur Verfügung. Alle relevanten Neuigkeiten
dazu findet ihr unter freifunkstattangst.de

 

Statistiken

Aktuell (26.07.14 – 19:24Uhr) sind 298 Freifunkrouter in Betrieb und
versorgen 327 Clients.
Die Router sind aufgeteilt auf die Domänen:
* Rheinufer: 110
* Möhne: 97
* Ruhrgebiet: 58
* Wuppertal: 33

 

Firmware

In den Domänen Rheinufer, Möhne und Ruhrgebiet wird die Gluon-Firmware
eingesetzt. In Wuppertal laufen dazu Tests.
Die Gluon Firmware ist eine Gemeinschaftsentwicklung einiger Freifunk
Communitys aus dem gesamten Bundesgebiet. Dazu gibt es auch ein Git
repo sowie eine ausführliche Dokumentation.

 

News aus den Domänen

 

Möhne

Besonders hervorzuheben sind die Aktivitäten der Freifunker in
Arnsberg. Mit Unterstützung des Arnsberger Verkehrsvereins und
nicht zuletzt des Bürgermeisters Hans-Josef Vogel ist ein ziemlich
beeindruckendes und stabiles Mesh-Netzwerk entstanden, welches sich
über eine Einkaufsstraße in der Arnsberger Altstadt spannt.
Die Erfahrungen sind so gut, dass die Sparkasse Arnsberg-Sundern den
Freifunkern weitere 2.500€ für den Netzausbau in Arnsberg zur
Verfügung stellt.
Mit dem Projekt in Arnsberg erzeugten die Freifunker bereits Artikel
bei derwesten.de[hier][undhier] und einen TV Bericht im WDR Fernsehen.
Weiterhin gibt es Aktivitäten der Möhne Freifunker in Soest, Neheim,
Bergheim, Brilon und Lippetal.

Ruhrgebiet

Die Freifunker im Ruhrgebiet haben ebenfalls an Fahrt aufgenommen. Die
Initiativen einzelner Städte haben sich zur Domäne Ruhrgebiet
zusammengeschlossen.
Somit gibt es eine funktionierende Infrastruktur im Ruhrgebiet und
Freifunkroutern in Essen, Duisburg, Bochum, Oberhausen, Herne bis nach
Hamm.
Weitere Informationen zur Domäne Ruhrgebiet gibt es natürlich im Wiki.

Rheinland

Die Freifunker der ersten und ältesten Domäne des Vereins sind gerade
damit beschäftigt alle Router mit der neuen Gluon Firmware zu
versorgen.
In der aktuellen Übersicht kann man sich darüber einen Überblick
verschaffen.
Die Düsseldorfer Community ist aktuell mit der Netzpflege
beschäftigt, genau Details gibt es im Bericht des letzten
Treffens.
Der Rheinufer Domäne haben sich Freifunker aus Düsseldorf, Mettmann,
Aachen, Neuss, Krefeld, Moers, Wesel und Dorsten angeschlossen.

Wuppertal

Die Freifunker der Domäne Wuppertal haben aktuell ein bisschen mit der
eigenen Firmware Diversität zu kämpfen. Aktuell ist jedoch eine auf
Gluon basierende Firmware in Entwicklung, sodass einem weiteren
Netzausbau nichts mehr im Weg stehen dürfte. Alle Planungen und
Diskussionen finden auf der Mailingliste der Wuppertaler Domäne
statt. Weitere Informationen gibt es auf der eigenen
Internetseite.

 

Diverses

Es gab einen etwas ungewöhnlichen Zuwachs. 13 Personen aus dem Umfeld
des CCC Karlsruhe haben beschlossen sich dem Freifunk Rheinland e.V.
anzuschließen und die Community Karlsruhe entstehen zu lassen.

Während des WM Spiels Deutschland-Brasilien waren auf einer Soester
‘Mini-Wolke’ bestehend aus zwei TP-Link 841 mit Gluon Firmware
teilweise über 80 Clients verbunden. Dabei funktionierte nach Angaben
des Gastronomiebetreibers alles einwandfrei.

Der nächste Freifunktag wird in Essen stattfinden, der Termin wird
noch bekanntgegeben.

Zusammen mit den Freifunkern aus Köln-Bonn-Umgebung (KBU) möchten
wir wieder bei der FrOSCon am 23 + 24 August vertreten sein. Dazu
soll es am 31.07 ein Vorabtreffen in Köln geben.

Es soll ein (neuer) Nachbarschaftsflyer entstehen.

 

Ende

Dieser Newsletter wurde vom Maq zusammengestellt. Ihr könnt bei
der nächsten Ausgabe mithelfen, indem ihr ihm interessante Neuigkeiten
meldet.