Operation Störerhaftung

Hallo liebe Freifunker,

es ist etwas passiert, was nach aktueller Rechtslage fast schon zu erwarten war. Einer unserer Freifunker hat trotz unserer ‘Vorbeugungsmechanismen’ innerhalb kürzester Zeit gleich fünf (5) Abmahnungen erhalten.

Wir als Verein sehen uns als Betreiber der Freifunkknoten und werden entsprechend der Verpflichtung gegenüber unseren “Internetspendern” die volle Verantwortung dafür übernehmen. Heute hat der Vorstand des Freifunk Rheinland e.V. in enger Zusammenarbeit mit dem Anschlussinhaber einen Anwalt damit beauftragt, den Rechtsweg zu beschreiten, mit dem Ziel eine eindeutige Rechtssicherheit im Bezug auf die Störerhaftung in Verbindung mit freien, nicht kommerziellen Netzwerken wie dem Freifunk herzustellen.

Wir werden hier in Zukunft engmaschig über den aktuellen Stand der Operation berichten. Da so ein Prozess nicht billig wird, brauchen wir einen finanziellen Puffer – wir kalkulieren hier ca 10.000 Euro. Hier möchte ich jetzt schon vorgreifen und sagen, wir sind auf Spenden angewiesen, um einen evtl. Prozess durch mind. 2 Instanzen zu bringen.

Falls ihr dieses Jahr noch ein bisschen Geld für uns habt, würden wir uns wirklich sehr darüber freuen!
Für alle Spenden erhaltet ihr von unserem Schatzmeister übrigens eine Spendenbescheinigung, die ihr bei eurer Einkommenssteuererklärung geltend machen könnt. Tragt dazu bitte eure Adresse in den Verwendungszweck der Überweisung
_oder_ schreibt unserem schatzmeister@freifunk-rheinland.net

Kontoinhaber: Freifunk Rheinland e.V
Kontonummer: 4044542600
Bankleitzahl 43060967
GLS Gemeinschaftsbank eG

Verwendungszweck: Spende

IBAN: DE16430609674044542600
BIC: GENODEM1GLS

Bitcoin: auf Anfrage

Solltet ihr als Unternehmen/Organisation/Verein unsere Operation Störerhaftung unterstützen wollen, meldet euch bitte unter kontakt -at- freifunk-rheinland.net – Wir werden in Kürze eine Unterstützerseite anlegen.

Herzliche Grüße

euer Vorstand des Freifunk Rheinland e.V.